Gedenken an die Novemberpogrome

Am 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen, auch das Gotteshaus der Kempener Juden ging an diesem Morgen in Flammen auf. Den jüdischen Mitbürgern wurde grundlos Gewalt angetan, die Männer zusammengetrieben und gefangen genommen, die Wohnungen verwüstet. Diesen Taten folgten weitere, endgültigere ….

Ein Kempener, der die Ereignisse in seiner Heimatstadt nie vergessen hat, ist Erich Wüllems, heute 91 Jahre. Der 1928 geborene Wüllems wird uns an diesem Abend an seine Erinnerungen an die frühen 1930er Jahre und den 10. November 1938 teilhaben lassen. Damals war er  zehn Jahre alt.

 

 

 

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, dieser Gedenkstunde an die Novemberpogrome am Samstag, dem 9. November 2018, um 19.30 Uhr am Mahnmal für die ehemalige Kempener Synagoge, Umstraße 15, beizuwohnen. Die musikalische Umrandung der Gedenkfeier übernimmt Dr. Herbert Holtemeyer.

[zurück]