Ein Besuch des neuen Kreisarchivs zeigte das Gegenteil

Von wegen verstaubtes Archiv!

Gut zwei Stunden wurden die rund 30 Vereinsmitglieder in zwei Gruppen durch das neue Gebäude geführt. Archivleiter Dr. Michael Habersack, Vorstandsmitglied des KGMV, ließ es sich nicht nehmen, eine Gruppe selbst zu führen, die andere übernahm sein Stellvertreter Dr. Mathias Herm. Beide Gruppen hörten vieles über die neuen Möglichkeiten, die das Archiv bietet und Interessantes zu seiner Genese, dem Bau, den modernen Magazinen und den optimal ausgestatteten Raum für die Nutzer und Nutzerinnen des Archivs. Besonders interessiert waren die Kempener natürlich an den Kempener Beständen, immerhin unterstützt der Verein sei Jahren die UMbettung von Kempener Urkunden in säurearme Kartons, in denen sie schonend liegend aufbewahrt werden. Besonders beeindruckt waren die Gäste von der Einsicht in das sog. "Rote Buch", eine Sammlung von Rechtsverordnungen aus dem Mittelalter, und der Stadterhebungsurkunde aus dem Jahr 1294.  Die Reaktionen der Vereinsmitglieder waren sehr positiv: "ein sehr schönes und seinen Funktionen sehr gut entsprechendes Gebäude - erinnert mich etwas an Mies van der Rohes Berliner Kunsthalle!!!!" "Beeindruckend mit all seinen Möglichkeiten" oder "eine spannende Führung".

Wer mehr wissen möchte, schaue hier https://www.kreis-viersen.de/themen/bildung/kreisarchiv  oder hier  https://www.archive.nrw.de/kreisarchiv-viersen

[zurück]