Kleidung, Ausrüstung, Waffen des römischen Legionärs

„Der römische Legionär gehört zur römischen Antike wie das Kolosseum und die Toga. Mit eisernem
Schienenpanzer über roter Tunika, Helm mit Wangenklappen und dem typisch rechteckigen Schild
meldet er sich auch heute noch zum Dienst – in Büchern, Comics, TV-Dokumentationen und natürlich Kinofilmen.
(...).“ (WBG Philipp von Zabern) Boris Burandt wird in seinem Vortrag eine verkürzte Darstellung
seines 2019 erschienenen Buches geben und mit manch lieb gewonnenem Klischee aufräumen.
Aufhänger sind hierbei die Ereignisse rund um die Revolte der Bataver in den Jahren 69/70 n. Chr., die
für den Niederrhein außerordentlich prägend waren. Burandt nutzt die Funde zu jenen Kampfhandlungen,
um nicht nur die Bewaffnung der römischen Legionäre, sondern auch die ihrer germanischen Gegner
vorzustellen, die keineswegs nur keuleschwingende und felltragende Barbaren waren.
Der Referent hat sich in seiner wissenschaftlichen Laufbahn intensiv mit der Ausrüstung der römischen
Armee beschäftigt. Seit diesem Jahr ist er der Leiter des Museums Burg Linn in Krefeld.
Ina Germes-Dohmen

Sonntag, den 14. August 2022
11.15 Uhr
Kempen, Franziskanerkloster
Rokokosaal
Eintritt für Nichtmitglieder: 5 €
Änderungen vorbehalten!

[zurück]