Die UNESCO WELTERBESTÄTTEN in Brühl - Tagesfahrt

Augustusburg
Schloss Augustusburg Brühl, Foto Horst Gummersbach, Schlösser Brühl

Beide Schlösser gehören zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock und Rokoko in Deutschland und stehen seit 1984 auf der Liste der Welterbestätten. Clemens August (1700-1761), Kölner Erzbischof und Kurfürst, war nicht nur der Erbauer dieser Schlösser, sondern er war auch Landesherr für Stadt und Amt Kempen. Während seines Episkopats wurde auch das im Hessenkrieg zerstörte Kempener Franziskanerkloster wieder aufgebaut bzw. restauriert. Die parallel laufenden Arbeiten in Brühl sind den Kempenern dabei zum Vorteil geraten, da sie von dem Knowhow der erzbischöflichen Fachleute partizipieren konnten.

Grund genau also bei einer 9o-minütigen „großen Führung“ (evtl. in zwei Gruppen) das berühmte Schloss Augustusburg genau zu erkunden und zu schauen, ob wir auf Vertrautes stoßen. Wir werden dabei neben den üblicherweise gezeigten 18 Prunkräumen auch das sogenannte Gelbe Appartement sehen. Dieses Appartement war eine der ersten fertiggestellten Raumfolgen des Schlosses und stand Kurfürst Clemens August bereits in den 1730er-Jahren als Wohnquartier zur Verfügung.

Falkenlust
Jagdschloss Falkenlust Foto: Horst Gummersbach Schlösser Brühl

Anschließend haben wir Gelegenheit, auf dem Weg in die Mittagpause die zur Schlosskirche umgebaute Kirche des Franziskanerklosters anzuschauen und das Kloster selbst (heute das Rathaus), das uns sicher ebenfalls bekannt und vertraut vorkommen wird. Die Mittagspause kann jeder auf eigene Faust gestalten. Bei schönem Wetter laden auch die weitläufigen barocken Schlossgärten zu einem Spaziergang ein. Sie wären eine eigene Führung wert gewesen, aber das ließ der Zeitplan leider nicht zu. Wer mag, kann auch zu Fuß vom Schloss Augustusburg zum ca. 3 Kilometer entfernten Jagdschloss Falkenlust gehen, dazu benötigt man ca. 30-40 Minuten. Wer das nicht möchte, kann auch von unserem Bus dorthin gebracht werden (Abfahrtzeit wird noch bekannt gegeben). Die Führungen in Falkenlust beginnen um 15.15 Uhr und 15.30 Uhr.  Auch hier gilt es aufzupassen und das nicht nur wegen der fürstlichen Vergnügen und „Lustbarkeiten“, sondern auch, weil Sie ja vielleicht Fliesen entdecken, die unseren im Rokokosaal und Klosterküche ähneln?

Gegen 16.45 Uhr treten wir dann die Heimreise nach Kempen an. Schloss Augustusburg und die Gärten sind weitläufig, es wird deshalb empfohlen, bequemes Schuhwerk anzuziehen.  

Samstag, 28. September 2019
Leitung: Dr. Ina Germes-Dohmen
Telefon: 02152/519613

 

Abfahrt: 9.00 Uhr

Rückkehr: ca. 18.00 Uhr

 

Kosten für Fahrt, Eintritte und Führungen
Für Mitglieder: 38,00 €
Für Nicht-Mitglieder: 42,00 €

 

Anmeldeschluss: 21. September 2019

[zurück]