Vortrag "Vergiss deinen Namen nicht - Die Kinder von Ausschwitz"

Alwin Meyer konzipierte auch die gleichnamige Wander-Ausstellung, die der KGMV auf Anregung des Kempener Ratsherrn Jeyaratnam Caniceus und gefördert u. a. durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" und dem Kreis Viersen vom 12. Mai bis zum 30. Juni 2019 in der Kirche Christ-König präsentieren konnte. Bundesweit haben die Ausstellungen mehr als 100.000 Besucher gesehen. Alwin Meyer kommt in diesem Jahr noch einmal nach Kempen, um das Thema Kinderschicksale in Ausschwitz mit Schülern und Schülerinnen der Liebfrauenschule Mülhausen und weiteren Kempener und Grefrather Schulen zu erörtern. Erneut wird das Projekt vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" Auf unsere Einladung hin wird er auch für uns seinen Vortrag noch einmal in Kempen halten.

Es gelten die Corona-Schutzmaßnahmen:
Abstand
Registrierungspflicht
Tragen des Mund-Naseschutzes beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Da das Platzangebot gering ist, melden Sie sich unter kartenverkauf@kempen.de mit dem Betreff "Alwin Meyer", Ihrem kompletten Namen, Adresse und Telefonnummer an oder rufen Sie an unter 02152-9174120..
Eintritt für Nicht-Mitglieder 5 €.
Ob der Vortrag auch per Zoom übertragen wird, erfahren Sie hier  oder in der Tagespresse.

Sonntag, 22. November, 11.15 Uhr

Kempen, Franziskanerkloster, Rokokosaal

Eintritt für Nichtmitglieder: 5 €

Änderungen vorbehalten

[zurück]