Halbtagesfahrt nach Krefeld zur NS-Dokumentationsstelle in der Villa Merländer

Hier wird die NS-Vergangenheit der Stadt nicht nur nachverfolgt, recherchiert und niedergeschrieben, sondern in besonderer Weise nachspürbar gemacht. Sie ist Sammelstelle für Informationen rund um jüdische Geschichte, den Holocaust in Krefeld, alle Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung und gleichzeitig Veranstaltungsraum und Bildungsstätte. Die Dauerausstellung bietet Gelegenheit, sich über die Geschichte des Nationalsozialismus in Krefeld zu informieren, sie zeigt tragische Familiengeschichten im Holocaust und stellt Informationen über die Verfolgung der Juden bereit. Die Führung ist nur für Mitglieder des KGMV, 2G+ ist verpflichtend. Wir bitten wir Sie, mit dem eigenen PKW anzureisen oder kleine Fahrgemeinschaften zu bilden. Dadurch wird die Fahrt für unsere Mitglieder kostenlos. Die Dokumentationsstelle ist jedoch für eine Spende dankbar, die wir gerne vor Ort sammeln und dann weiterleiten.

BItte beachten Sie, dass zusätzlich zur  vollständigen Impfung auch ein aktueller Test notwendig ist, der nicht älter als 24  Stunden sein darf. (Stand 11. Januar)

Samstag, 12. Februar, 11 Uhr

Anmeldung unter: germes-dohmen@kgmv.org oder Tel.: 0 21 52 - 55 71 08

Private Anfahrt!

Treffpunkt:
Friedrich-Ebert-Straße 42
47799 Krefeld

Nur für Mitglieder des KGMV

2 G+ ist verpflichtend

Änderungen vorbehalten!

 

[zurück]