Tagesfahrt nach Leuven/Löwen in Belgien

Es ist vor allem bekannt für seine Universität, die Katholieke Universiteit Leuven sowie für sein Stadtbild, das mit dem gotischen Rathaus und dem Alten Markt einige der schönsten Beispiele flämischer Baukunst aufweist. Daneben wird die Stadt von ihren Bewohnern als die Bierhauptstadt Belgiens bezeichnet.

1914 erwarben sich die Deutschen durch die Zerstörung der Stadt und insbesondere der in Brand gesteckten Universitätsbibliothek den zweifelhaften Titel “Hunnen”. Nach dem Wiederaufbau wurde die Bibliothek 1940 ein zweites Mal Opfer der Flammen. Der Wiederaufbau der Stadt dauerte lang, z.B. die Renovierung des Rathauses bis 1982.

Bei einem Stadtrundgang von 2 Stunden Länge, der um 11 Uhr beginnt, werden wir die Hauptsehenswürdigkeiten, aber auch die verborgene Stadt mit Gässchen und Passagen hinter manchmal scheinbar geschlossenen Türen erkunden.

Es bleibt noch genügend Zeit für kulinarische Genüsse wie das belgische Bier oder Stoofvlees und für eine Vertiefung der Stadtbesichtigung: das spätgotische Rathaus mit seiner reichgeschmückten Fassade und dem Sitzungssaal, die Peterskirche mit dem Abendmahlaltar von Dieric Bouts, der malerische Große Beginenhof ….

Nach zwei Stunden zur freien Verfügung besuchen wir am Nachmittag das Museum M, wo uns eine deutschsprachige Führung in zwei Gruppen erwartet.

Das M – Museum Leuven bietet einen Überblick über die Kunst Löwens und Brabants vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Darüber hinaus finden dort wechselnde Ausstellungen und Aktionen statt.

Gutes Schuhwerk und eine passable Kondition sind wegen des langen Stadtrundgangs unerlässlich.

Es gelten die aktuellen Corona-Schutz-Verordnungen.

Samstag, den 29. April

Leitung: Roger Gansekow

Tel.: 0172 - 24 05 720

Abfahrt: 8 Uhr

Rückkehr: ca. 19 Uhr

Kosten für Fahrt, Eintritt und Führungen:

Für Mitglieder: 58 €

Für Nichtmitglieder: 64 €

Maximale Teilnehmerzahl: 40

Anmeldeschluss: 22. April

Änderungen vorbehalten!

[zurück]